Welche Daten wurden gesammelt?

Nachdem nun klar ist, wie die Sieger farblich gekennzeichnet sind, noch ein Wort über die einzelnen Daten, die für jeden Hund gesammelt wurden.

 

Es wurde versucht für möglichst viele Hunde die folgenden Daten zu liefern:

 

1.        Der jeweilige HD- und ED-Status des Rüden

2. Die Zahl seiner Nachkommen

           (Rot für Hunde mit mehr als 400 NK)

3.        Der Zuchtwert des einzelnen Hundes

4.        Die Ø HD-Quote seiner Nachkommen

5.        Die Zahl der geröntgten Nachkommen

6.        Und sein „Impact“ auf die Rasse (die Multiplikation            seiner geröntgten NK mit seiner  Ø HD-Quote)

Tekstvak: BSZS 1989 VA 7
BSZS 1990 VA 4
BSZS 1991 VA 2
Tekstvak: BSP 1997 268 G 69

Zusätzlich sind viele Bemerkungen hinterlegt. Bewegt man den Cursor in der Tabelle oberhalb eines Namens, so erscheinen die individuellen Bemerkungen, zum Beispiel die Platzierungen bei der Hauptzuchtschau, oder die einzelnen Ergebnisse bei den Sieger-Prüfungen.

 

Schauen wir uns das Beispiel an. Zamb von der Wienerau ist rosarot gekennzeichnet, er ist also ein Zuchtsieger mit der Bewertung VA1 (bei der BSZS). Aly vom Vordersteinwald ist farblich nicht gekennzeichnet, er wurde also niemals Sieger der großen Veranstaltungen. Die jeweiligen Resultate des Hundes, bzw. andere interessante Informationen, sind in der Bemerkung hinterlegt.

 

Beide haben den HD-Befund „1“ (HD1 oder a1), es liegt kein ED-Status vor ( - ).

Zamb hatte 1.595 Nachkommen (Rot weil > 400), Aly hatte nur 794 NK.

Der Zuchtwert von Zamb ist mittlerweile auf 104 gewachsen, Aly hält es auf 66!

Die Ø HD-Quote der Nachkommen von Zamb ist insgesamt 1,75, ein sehr schlechtes Ergebnis. Aly aber attestiert bei seinen Nachkommen eine Ø HD-Quote von 1,10, was ein fabelhaftes Resultat ist. Der Impact von Zamb auf die Rasse ist mit 987 sehr groß, der von Aly vergleichsweise gering.

 

Der Impact zeigt die Durchschnitts-HD-Quote der Nachkommen multipliziert mit der Zahl der geröntgten Nachkommen. Je schlechter die HD-Quote, desto größer fällt diese Zahl aus. Sie sollte aber möglichst übereinstimmen mit der Zahl der geröntgten NK. Bei einer glatten eins als HD-Quote (weil alle NK über gesunde Hüften verfügten), würde die Zahl dieselbe sein wie die, der geröntgten Hunde.

 

Hunde mit dem größten Impact in der Tabelle:

 

1.        Uran vom Wildsteiger Land: 1.365 (bei 848 geröntgte Nachkommen x Ø HD-Quote 1,61)

2.        Ulk von Arlett: 1.229 (bei 719 geröntgte NK x 1,71)

3.        Quando von Arminius: 1.189 (bei 664 geröntgte NK x 1,79)

4.        Jeck vom Noricum: 1.154 (bei 717 geröntgte NK x 1,61)

5.        Fedor von Arminius: 1.105 (bei 635 geröntgte NK x 1,74)

Ein erläuterndes Beispiel

 

Für Olf vom Fürstendamm (der in der DDR ein a-Befund bekam = DDR a) werden in der SV-Genetics 128 NK verzeichnet, 61 Stück davon wurden beim SV geröntgt und weil die Ø HD-Quote lediglich 1,07 beträgt, bleibt die Impact-Zahl nicht nur sehr nahe an der Zahl der geröntgten Hunde, der Impact dieses einzelnen Hundes auf das ganze Geschehen bleibt ebenfalls sehr gering, was eigentlich als positiv zu bewerten wäre. (Einzelne Hunde sollten die Rasse nicht dominieren.)

In diesem Falle aber, ist es schade, weil gerade dieser Hund, mit seinen ausgezeichneten Vorzügen die HD zu bekämpfen, Einfluss nehmen sollte. Bei der Bemerkung sehen Sie, dass Olf in der DDR dreifacher Zuchtsieger wurde, und dort schon (vor der Wiederaufnahme der DDR-Hunde im SV) 158 HD1-Hunde aus 168 geröntgten Exemplaren stellen konnte, was immerhin 94% HD1-NK bedeutet!

Olf Fürstendamm

DDR a

128

90

1,07

61

65

 

 

 

Tekstvak: DDR 1985 V 2
DDR 1986 V 1
DDR 1987 V 1
DDR 1988 V 1

158 HD1 aus 168

Zusammenfassung einer Linie

 

Weil die individuellen Zahlen nun am oberen Blattrand mehr oder weniger gesammelt werden (wenn denn ausreichend Zahlen vorliegen), bekommt man eine grobe Einschätzung über die Bedeutung der jeweiligen Linie (Mengen an Nachkommen) und ihre Gesundheit im Bezug auf HD und lässt sich das Ergebnis schneller mit anderen Linien/Hunden vergleichen. Ob es lediglich eine Spielerei ist, müssen Sie selber entscheiden. Meiner Ansicht nach, geben die Zahlen schon eindeutige Hinweise.

 

Bleiben wir beim Beispiel von Zamb (Liniennummer 119), eine Linie die heute endet bei Bojan vom Pendler, immerhin VA8 2009, und Aly (Linie 31) die bis zu Carlo von der Bösen Bruderschaft geht, immerhin Dritter bei der BSP 2005, dann liefern die Zahlen folgendes Ergebnis: siehe bitte rechts

Bei der Zusammenfassung lernen wir also Folgendes. Eine Linie von individuellen Hunden mit Zamb als Vorfahren finden wir in der Linie 119. Dort werden die Werte von 9 Rüden gesammelt, der Durchschnitt aller HD-Quoten der Nachkommen dieser Rüden beträgt 1,59; die Zahl der geröntgten Nachkommen in dieser Linie ist 3.123 und der Impact ist dementsprechend: 5.096. Am Ende steht für diese Linie ein HD-Faktor, der nicht berauschend ist, nämlich 1,63. Von einer Verbesserung der Rasse (im Bezug auf HD) könnte hier nicht die Rede sein.

 

Die zweite Linie von individuellen Hunden mit Aly als Vorfahren finden wir in der Linie 31. Dort werden die Werte von 7 Rüden gesammelt, aber der Durchschnitt aller HD-Quoten der Nachkommen ist mit 1,54 geringfügig niedriger, die Zahl der geröntgten Nachkommen in dieser Linie beträgt 1.719 und der Impact ist dementsprechend viel kleiner als noch bei Zamb (etwa die Hälfte). Am Ende steht dann auch ein HD-Faktor der erheblich besser ist, nämlich 1,45; da ist noch Hoffnung.

 

Die Farbintensität betont hier die Stärke des Impacts. Wie kräftiger, desto grösser ist der Einfluss auf das ganze Geschehen. Bestimmen tun dies zwei Komponenten, einerseits die Menge der geröntgten Nachkommen (das sind Hunde, die meistens auch in der Zucht verbleiben), andererseits die Höhe der Durchschnitts-HD-Quote.

Darunter werden dann noch einmal die Ø HD-Quoten angeboten, so wie sie für die wichtigsten Säulen der Rasse gesammelt/zusammengefasst wurden. Hier kommt man dann zu eindeutigen Ergebnissen und Vergleichsmöglichkeiten bzw. zu unmissverständlichen, schnellen Hinweisen für die Zucht, sollte man zum Beispiel eine Linie doch vielleicht besser sein lassen.

 

Für einige DDR-Hunde finden Sie zusätzliche Informationen. Wie am Beispiel von Utz vom Haus Hiller gezeigt wird, es war noch VOR der SV-Genetics, sehen Sie, wie viele Hunde bei Prüfungen (P.), bzw. bei Körungen (K.) vorgestellt wurden.

DDR 1949 V 7

DDR 1950 V 1

Die absolute Referenz in Sachen HD-Bekämpfung

Eingearbeitet in der Tabelle sind des weiteren zwei „Top 20“-Aufstellungen. Sie dokumentieren die Anstrengungen der DDR im Hinblick auf die Selektionsmaßnahmen um die HD zurück zu drängen und zwar in einem direktem Vergleich mit den westlichen Kontrahenten und die bis heute unzureichenden Bestrebungen des SV.

 

Hier werden Sie konfrontiert mit der absoluten Referenz in Sachen Hüftgelenksdysplasiebekämpfung, die DDR-Methode. Fragen Sie sich hinterher, warum das beim SV nicht klappt, bzw. wer sich dort verweigert, diese (höchst erfolgreiche) Methode einzusetzen und warum.

Lesen Sie dazu mehr beim Thema: „HD-Bekämpfung, DDR versus SV“ (nächster Seite).

Werbeträger

Am Anfang der DSH-Geschichte hieß der Werbeträger „Strongheart“, später hiess er „Rin Tin Tin“, (beide haben, genauso wie Lassie, einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame in Los Angeles (1623 Vine Street).

 

In den letzten Jahren war „Jerry Lee“ der Star im Kinofilm (Mein Partner mit der kalten Schnauze) und heutzutage kennt jeder „Kommissar Rex“.

 

Wir freuen uns auch diese berühmten Vertreter der Rasse in der Tabelle aufführen zu können.

Sie werben zwar für den Deutschen Schäferhund, aber ist auch wirklich drin, was drauf steht?

Pictogramm Legende.JPG

Das Beispiel unten zeigt nun, wie an der oberen Seite der Tabelle die darunter stehenden Linien alle auf Mutz von der Pelztierfarm aufgebaut sind, es dann zwei bestimmende Zweige gibt, einer für Xato von der bösen Nachbarschaft, und eine weitere Linie die Nachkommen von Cello von der Römerau sammelt.

Damit man die Ø HD-Quote auch schnell einigermaßen einschätzen kann, gibt es eine kleine Hilfestellung an Hand einiger Äquivalente. So kriegt man bald ein Gefühl dafür, was eine bestimmte Zahl bedeutet.

 

Die gerade im Beispiel erreichte Zahl von 1,63 bedeutet, dass das Ergebnis noch schlechter ist als bei einer fiktiven Verteilung der Nachkommens-Befunde einer Nachkommen-Gruppe über: 40% HD1-Hüften und 60% mit HD2.

Bei einer Zahl von 1,45 (wie bei Aly), läge man gerade unterhalb einer Fifty/Fifty-Verteilung der Befunde (50% HD1 / 50% HD2). An Hand von kleinen farbigen Fähnchen werden diese Zahlen überall in der Tabelle auffällig dargestellt, die HD-Freiheit sollte eines der wichtigsten Faktoren bei der Beurteilung des Zuchtes sein.

Wir hoffen diese Erläuterungen werden Ihnen behilflich sein, um die Tabelle schnell zu durchschauen, möglicherweise sind sie sogar ganz und gar überflüssig, und Sie finden Ihren Weg auch ohne jeglichen Hinweis.

Zamb Wienerau

Aly Vordersteinwald

1 -

1 -

1.595

794

104

66

1,75

1,10

564

449

987

494

119

31

9

7

1,59

1,54

3.123

1.719

5.096

2.488

1,63

1,45

Utz Haus Hiller

,

286 P./156 K.

,

Farben sind hier irrelevant

Xato bösen Nachbarschaft

 

Cello Römerau

Mutz Pelztierfarm