Don vom Rolandsteich geht zurück auf Gundo vom Stolper Land. Bereits vor Beginn des offiziellen HD-Röntgens geröntgt, hatte er schwere HD, wurde aber sehr viel benutzt weil er „schöne Hunde“ brachte.

 

Gundo hatte in der ersten Generation 3 DDR-Sieger gestellt! Zunächst den 3-fachen DDR-Sieger Greif vom Felsenstein (selber HD-frei, vererbte er aber nur 27% HD-freie Hunde!), dann Cornel von Monte Carlo und Dux vom Fliehburg. Auf der Linie von Dux finden wir dann Don, der aus 249 Nachkommen nicht weniger als 244 HD1-NK lieferte! Die Verdrängungskreuzung zeigte bereits ihre Wirksamkeit.

 

Sein Sohn, Jim von der Stadt Schmalkalden wurde DDR-Sieger und Vize-Sieger, dessen Sohn Baldo vom Wolkenstein ebenfalls DDR-Sieger. Der BSP-Sieger Falko vom Wolfsblick geht ebenfalls auf Don vom Rolandsteich zurück, und zwar über Ahron von Granit Rose.

Don & Greif

Don vom Rolandsteich

Greif zum Lahntal brachte zunächst Drechsler vom Warnautal, der mehrmals an die Spitze der BSP war und den Titel auch gewann (sein Kleinsohn, Apol vom Zauberschlösschen, gewann später die FCI-Weltmeisterschaft). Über Kleinsohn Mink vom Haus Wittfeld lieferte Greif 2 weitere BSP-Sieger: den Falco vom Güldenen Winkel, der mit Helmut Raiser siegte, und Lewis von Malatesta-Sohn Ernst vom Weinbergblick. Über Greif kommen aber auch die WUSV-Sieger Caro vom hohen First und Ängsbackens’ Rosso, letzterer nach zweimaligem Sieg in Schweden.

 

An dieser Stelle dürfen wir in der 5. Generation den 2-maligen Sieger und 2-maligen Vize-Sieger der SV-Juniorenmeisterschaften Justin vom Pendel Bach sicherlich nicht vergessen.

Greif zum Lahntal

Pierre Wahlström und Rosso